Wer wird sich in der zweiten Staffel von "The Voice of Germany" einen Platz in den Teams der Coaches ersingen? Dieser Frage können Fans schon jetzt nachgehen, in dem sie selbst online in die Rolle der Coaches schlüpfen und ihr Musikgespür beweisen. Denn wer bei "The Voice of Germany - Join the Team" unter www.TheVoiceofGermany.de mitmacht, kann jetzt schon alle Talente der Blind Auditions online anhören und die besten ins eigene Team holen. Es zählt auch hier nur die Stimme, denn weder Bild noch Name beeinflussen die Bewertung der Sänger. Unter den Usern mit den meisten Punkten werden Reisen nach Berlin zu den Live-Shows verlost.

Neben der Wahl der Talente können die User web-exklusive Inhalte Videomessages der Coaches und Kandidaten abrufen, an Votings teilnehmen und sich mit anderen Fans austauschen. Durch die Online- Verlängerung und Social Media-Angebote wie "ProSieben Connect" ist der Zuschauer ganz nah am Format.

"Join the Team": Blind Auditions vorher selbst spielen und attraktive Preise gewinnen

Bei "Join the Team" tritt der User nach der Anmeldung dem Team seines Lieblingscoachs bei. Ziel ist es, möglichst viele Punkte für sich, aber auch für das gesamte Team zu gewinnen. Zuerst gilt es, sich die Audiotracks aller Blind Auditions schon vor Showbeginn anzuhören und sich insgesamt 16 Kandidaten in sein Team zu buzzern. - natürlich ohne vorher deren Bild oder Namen gesehen zu haben. Kommen diese Talente im Laufe der Sendung auch OnAir weiter, bekommt der User dafür Punkte. Landen die Kandidaten sogar beim gewählten Coach, gibt es einen Bonus. Mit den Punkten, die der User mit richtigen Tipps und anderen Aktionen sammelt, kann er zur Belohnung Badges freischalten, die ihn als wahren Fan ausweisen, sich mit anderen in Highscores messen und attraktive Preise gewinnen.

Ausscheidende Kandidaten werden aus dem Raster entfernt und können mit verbliebenen Voices vor der nächsten Sendung nachbesetzt werden. Mit dem Start der Battles entspricht das Team des Nutzers dem des Coachs. Insgesamt zwei Mal besteht für die Zuschauer die Möglichkeit, in das Team eines anderen Coachs überzulaufen.

Vom passiven zum aktiven Erlebnis:

Die Musikshow wird durch zahlreiche neue Angebote noch interaktiver gestaltet. Das Besondere: Die neue Staffel wird nicht nur während der Show mit der Social-TV-Anwendung "ProSieben Connect", sondern auch außerhalb der TV-Ausstrahlung mit "Join the Team" begleitet. Während der laufenden Sendung wird der User beispielsweise über "ProSieben Connect" darüber informiert, wenn sein ausgewähltes Talent auftritt. Kommt der Kandidat weiter, wird er auch online mit Namen und Bild sichtbar.

"Das Zusammenspiel von Interaktion in ‚Join the Team‘ und Kommunikation und Information in Echtzeit in ‚ProSieben Connect‘ bietet dem Zuschauer die ideale Möglichkeit, sich selbst als Teil der Sendung zu fühlen - vor, während und nach jeder Ausstrahlung. Dadurch entsteht für jeden Fan ein einzigartiges und intensives Fernseh-Erlebnis", sagt Markan Karajica, Vorsitzender der Geschäftsführung von ProSiebenSat.1 Digital. Das Multimedia-Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group verantwortet den Internetauftritt und sämtliche Social Media-Maßnahmen zu "The Voice of Germany".

Über "The Voice of Germany"

Respekt vor den Musikern - Respekt vor der Musik: Wenn die Talente bei "The Voice of Germany" die Bühne betreten, heißt es Augen schließen und Musik genießen. Die Coaches Nena, Rea Garvey, Alec Völkel und Sascha Vollmer (THE BOSSHOSS) und Xavier Naidoo lassen sich gerne die Stühle verdrehen. Zwei Sender, eine neue Mission: Ab 18. und 19. Oktober 2012 um 20.15 Uhr geht es auf ProSieben und in SAT.1 wieder um "nothing but The Voice"! Thore Schölermann präsentiert die Musikshow.

In den Blind Auditions suchen die Coaches die besten Talente für ihre vier Teams. Da die Coaches mit den Rücken zur Bühne sitzen, sind sie gezwungen, sich komplett auf ihr Gehör zu verlassen. Wer die erste Phase übersteht, muss sich im teaminternen Gesangsbattle vor seinem Coach behaupten, bevor er sich in den Liveshows dem Urteil der Zuschauer stellen darf.

Foto: SAT.1/ProSieben/Warwick Saint