In dieser Woche sorgte die ARD für einen Skandal, als ein sehr freizügiger Film am Mittwoch im Abendprogramm zu sehen war. Bereits im Vorfeld wurde durch eine Filmkritik angekündigt, dass es in der Ausstrahlung "Erigierte Penisse und entblößte Schamlippen" zu sehen gibt. Der heterosexuelle und homosexuelle Geschlechtsverkehr sei außerdem deutlich zu sehen. In einer Stellungnahme wurde klargestellt, dass nicht alle freizügigen Szenen entfernt wurden, weil "emotional und zwischen den Menschen echte Bindung auftaucht", so eine Sprecherin.

TZ-Online hat die drastischsten Szenen zusammengestellt:

- Paartherapeutin Sofia hat akrobatischen Sex mit ihrem Mann Rob. Der Verkehr und der erigierte Penis sind dabei deutlich zu sehen.

- Sofia besucht eine Sex-Orgie mit über einem Dutzend Menschen. Auch dabei ist der Geschlechtsakt deutlich zu sehen, etwa wie eine Frau auf einem erigierten Glied reitet.

- Ein Mann ejakuliert vor den Augen der Domina auf ein abstraktes Gemälde.

- Ein Mann befriedigt sich durch akrobatische Verrenkungen selbst (!) oral.

- Mehrere schwule Männer befriedigen sich gegenseitig mit dem Mund. Auch dies ist deutlich zu sehen.