Moderatorin Ruth Moschner (36) findet Perfektion nebensächlich. Nur beim Backen muss die Mischung stimmen. Im Interview mit "IN - Das STAR & STYLE Magazin" verrät sie: "Mal ehrlich, vor dem Spiegel kommt es doch immer auf die Tagesform an. Oft finde ich mein Gesicht merkwürdig. Aber ich finde ja auch genau die Menschen schön, die nicht perfekt sind. Brad Pitt könnte man mir auf den Bauch binden."

Die hohe Kunst des Backens kann die 36-Jährige dagegen schon manchmal in Wallung bringen: "Backen ist absolut sexy, weil es etwas sehr Körperliches ist. Teig gelingt nur, wenn man ihn anfasst. Das ist beim Sex genauso. Wenn man sich gegenseitig nicht anpackt, klappt das nicht." Wenn es ums Teilen geht, hört der Spaß bei der Blondine allerdings auf: "Ich traue mich, ein Dessert für mich allein zu bestellen, das ist durchaus in Ordnung. Ich hasse auch die Kellner, die zwinkernd zwei Gabeln bringen, um das zu provozieren."

Foto: BJ, Ruth Moschner Fanclub