HerrTutorial (Sami Slimani) ist einer der erfolgreichsten Youtuber Deutschlands. Auch wenn er immer behauptet, dass er die Videos nur zum Spaß für seine Fans macht, fällt beim genauen Hinsehen auf, dass die Gier nach Geld mindestens genauso groß ist. Ein Video vom April 2010 wurde bereits mehrfach umbenannt und trägt inzwischen den Titel "Justin Bieber - Pray (OFFICIAL VIDEO)". Damit täuscht er Millionen Fans vor, dass sie in dem Video das gesuchte Musikvideo von Justin Bieber finden. Dem ist selbstverständlich nicht so, denn nach einem Werbespot (welch ein Zufall) kommt dann ein Video von Sami, mit einem ganz anderen Inhalt. Ein Betrug, den man nicht von der Hand weisen kann, denn Sami verdient an jedem Werbespot Geld.

Der Titel hat allerdings nichts mit dem Inhalt zu tun. Bei mehr als drei Millionen Klicks dürfte sich dies finanziell bereits mehr als gelohnt haben. Eine andere Rechtfertigung, als die Gier nach Geld gibt es bei diesem Beispiel nicht. Es ist vollkommen legitim, wenn ein Youtuber mit seinen Videos Geld verdient, aber nicht, wenn der Inhalt nicht das hält, was die Bezeichnung verspricht. Um seinen Betrug noch zu verschleiern, hat HerrTutorial die Kommentarfunktion deaktiviert. Kein Zufall, denn wenn man die alten Kommentare einsieht, merkt man, dass diese nicht sonderlich gut ausfallen.

In den Youtube-Nutzungsbedingen steht eindeutig, dass man keine Spam-Videos erstellen darf. Das heißt: Keine Videos, deren Videobeschreibung nicht mit dem Inhalt überein stimmen. Offenbar gelten für HerrTutorial andere Regeln, denn er hält sich nicht daran. In seinen Tags spiegelt sich der Betrug ebenfalls wieder, denn dort stehen Bezeichnungen, die ebenfalls mit dem eigentlichen Inhalt nichts zu tun haben. Offenbar kommt man als Partner mit solch einem Verhalten durch, denn bisher wurde das Video nicht gesperrt. Der Grund dürfte sein, dass Youtube an diesem betrügerischen Gebaren auch noch selber fleißig mitverdient.

Es gibt vermutlich viele User, denen ein derartiges Verhalten egal ist, aber ebenso viele, die ziemlich verärgert sind. Man gönnt jedem seinen Erfolg, aber ungern durch offensichtlichen Betrug.

 

Karsten Speck: Fünf Jahre Knast

Youtube: HerrTutorial und YTITTY Fantreffen (VIDEO)

iPhone: Wann ist endlich Schluss mit den Abzocktarifen?

Share